SC WERNE 02 e.V.

Bochum-Werne

SC Werne 02 – wir sind bunt!

Zum „Retrotraining“ trafen sich gestern Abend die Teams der 1. und 2. Mannschaft und der Alten Herren auf Amalia in verschiedensten Trikots aus vergangenen Zeiten. Eindeutig dominierend: Wacker Werne/SCW und VfL Bochum.
Ein munterer Kick mit gemütlichem Ausklang – Vereinsleben pur. 

Da, wo das Herz noch zählt…

… und eine Mannschaft mit großer Geschlossenheit, Team- und Kampfgeist auftritt, 
… und die Trainer vor dem Spiel Gräben ziehen, um den Platz bespielbar zu machen,
… und man dem souveränen Tabellenführer einen Punkt abtrotzt,
da ist Amalia!

Aber der Reihe nach…

13:00 auf Amalia – eine Seen-Landschaft überzieht die Kampfbahn – an ein Spiel ist eigentlich kaum zu denken. Schon in den vergangenen Wochen hatten diverse Schiedsrichter die Partien wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt. 
Heute aber wurde der Tabellenführer Amac Sport Dahlhausen erwartet und das Team wollte unbedingt spielen.
Also zogen Martin Dzeia  und einige fleißige Helfer kurzerhand Entwässerungsgräben, um das Wasser vom Spielfeld abließen zu lassen, während Trainer Karsten Zander das Spielfeld abkreidete. 
Kreisliga B in Bochum-Werne!

15:00 Anpfiff. Ein hoch motiviertes Team des SC Werne 02 stellte sich dem vermeintlich unbesiegbaren Gegner aus Dahlhausen entgegen, der in der laufenden Saison bislang alle Spiele gewonnen hat. Dieser machte dann auch schnell Druck auf das Tor des SCW, scheiterte jedoch ein ums andere Mal an der kompakt und diszipliniert stehenden Abwehr. In der 30. Minute dann witterte der SCW seine Chance – Szegin Kaz schloß einen Konter erfolgreich ab und plötzlich stand es 1:0 für den SCW! 
Das Team aus Dahlhausen erhöhte in der Folge noch einmal den Druck, fand aber nach wie vor kein Mittel um entscheidend vor das Tor des SCW zu gelangen. Einige Distanzschüsse flogen weit über das Tor hinweg und die wenigen Torschüsse wurden souverän von Keeper Bastian Baudach vereitelt. 

16:00 Beginn der 2.Halbzeit. Mit viel offensiv Drang kam Amac Spor aus der Kabine, offensichtlich wild entschlossen, auch dieses Spiel noch für sich zu entscheiden. Letztlich brauchte man jedoch dafür die Hilfe des Schiedsrichters, der in der 48. einen – für alle unerklärlichen – Elfmeter für die Dahlhausener pfiff (der sicher verwandelt wurde) und kurze Zeit später – für alle unerklärbar – dem Team des SCW einen klaren Elfmeter verweigerte. Gegen Ende der Partie kam der SCW dann sogar noch einmal zu der ein oder anderen Konterchance, die jedoch leider nicht verwandelt werden konnten.  

16:50 Abfiff  – Endstand 1:1. Das Team des SC Werne 02 hat tatsächlich das Kunststück fertig gebracht, dem Tabellenführer die ersten Punkte der Saison abzunehmen. Ein mehr als verdientes Unentschieden, dass durchaus auch ein Sieg hätte sein können. Am Ende aber überwog die Freude über dieses Remis, eine tolle Mannschaftsleistung und dass sich der positive Trend der letzten Woche fortsetzt. Glück Auf!

Sieg und Niederlage beim Doppelheimspieltag der Jugend

Endlich Mal wieder ein Doppelheimspiel! Da die D-Jugend des SC Werne zur Zeit nur für Freundschaftsspiele gemeldet un die F-Jugend sich noch im Aufbau befindet, steht meist nur ein Spiel der SCW Jugend an. 

Am gestrigen Samstag war es dann endlich einmal wieder voll auf der Amalia. Die D-Jugend begann mit ihrem Freundschaftsspiel gegen SV Langendreer 04, das souverän mit 5:0 gewonnen wurde. Ein toller Auftritt des Teams von Stefan Witte und gelungene Revanche für die Niederlage der letzten Begegnung. 

Danach war TuS Hattingen zu Gast beim Ligaspiel der E-Jugend. Während das Team die Partie in der 1.Halbzeit noch ausgeglichen gestalten konnte, kam in der 2.Hälfte neben fehlendem Glück auch noch viel Pech hinzu. Zahlreiche Torchancen der Jungs des SCW konnten nicht verwandelt werden, bei dem Gegner dagegen gelang vieles. Mit 1:6 ging das Spiel letztlich verloren, wobei das Ergebnis sicherlich nicht den Spielverlauf und vor allem die Leistung der Jungs von Holger Drazewski wiederspiegelt. Mit der war der Trainer – und auch die zahlreichen Zuschauer – nämlich durchaus zufrieden.

Am liebsten besiegen wir uns selbst…

…das könnte das Motto gewesen sein für den heuten Spieltag der Senioren des SC Werne.

Die 2.Mannschaft, die einen Sieg dringend gebrauchen könnte, ging beim FSV Witten früh mit 1:0 in Führung. Auch den zwischenzeitlichen Ausgleich steckte das Team weg und erhöhte auf 1:2.
Dann aber nur 4 Minuten später der erneute Ausgleich für die Wittener per Elfmeter und noch vor der Halbzeit die Führung des FSV und eine gelb-rote Karte für das Team aus Bochum – Werne. Erneut mussten die verbleibenden Spieler große Teile des Spiels in Unterzahl absolvieren – es spricht für die Moral, dass „nur“ noch ein weiteres Tor für den Gegner fiel. 
Letztlich aber ein weiteres Spiel, das durchaus hätte gewonnen werden können. 

Die erste Mannschaft schien es zunächst besser zu machen. Nach einer kontrolliert gespielten ersten Halbzeit führte das Team zur Pause mit 1:0. Nach dem Wechsel zeigte sich das gleiche Bild, ein souverän auftretender SC Werne erhöhte schnell auf 2:0 und schließlich zum komfortablen 3:0 Vorsprung – eigentlich sah alles nach einem deutlichen Sieg aus. Bis dann gegen Mitte der 2.Halbzeit die Partie zerfahrener wurde. Plötzlich lief nicht mehr viel zusammen beim SC Werne und der Gegner seinerseits machte immer mehr Druck auf das Bochumer Tor. Auch die Befreiungsschläge aus der eigenen Hälfte brachten nur eine kurzzeitige Entlastung der Abwehr und so fiel dann in der 80. Minute dann der Anschlusstreffer. In der hektischen Schlussphase kamen die Wittener auf 2:3 heran und erzielte in der Nachspiel Zeit mit dem Schlusspfiff noch den Ausgleich – eine gefühlte Niederlage. 
Schlimmer noch aber als die verlorenen Punkte treffen das Team die 3 (!) rot-gelben bzw. rote Karten der 90. Minute, die die angespannte Personalsituation noch einmal deutlich verschärfen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.